top of page

63. Generalversammlung des FC Sarina

Der FC Sarina blickte an seiner Generalversammlung auf das letzte Jahr zurück. Das Team Simme-Saane, welches mit Spielern des FC Obersimmental neu zusammengestellt wurde, verpasste knapp den Aufstieg in die 3. Liga.

Zur 63. Generalversammlung des FC Sarina fanden sich die Vereinsmitglieder im Curler Pub im Gstaad ein. Nachdem der Präsident Christian Frey die Anwesenden begrüsst hatte, blickte SPIKO-Präsident Fabri Haldi auf die vergangene Saison der Aktivmannschaften zurück. Das Team Simme-Saane, welches mit Spielern des FC Obersimmental neu zusammengestellt wurde, beendete die Spielzeit auf dem guten zweiten Rang und verpasste den Aufstieg in die 3. Liga knapp. Die zweite Mannschaft, die in der 5. Liga aktiv ist, schloss die letzte Meisterschaft ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte ab. Auch dieses Team wurde ab dieser Saison mit dem FC Obersimmental zusammengeschlossen und startete erfolgreich in die aktuelle Spielzeit.

Juniorenobmann Pascal Perreten blickte dann in seinem Bericht auf die letzte Saison der Juniorenteams zurück. Während einige Teams gute Resultate erreicht hatten, lief es anderen weniger gut. Schlussendlich steht aber der Spass im Vordergrund.

Anschliessend wurden die austretenden Trainer vom Präsidenten geehrt. Als Dank für ihren Einsatz erhielten alle eine Flasche Wein sowie eine Gstaad Gift Card. Kassierin Nadia Bühler präsentierte die Jahresrechnung, die mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen hat. Das auch dank dem Sponsorenschiessen, an welchem die Spieler:innen fleissig Geld gesammelt hatten. Vielen Dank an alle Verwandten, Bekannten und Unternehmen, die unseren Verein mit einer Spende unterstützt haben. Dank dem positiven Ergebnis können auch die Mitgliederbeiträge weiterhin tief gehalten und somit allen Interessierten der Eintritt in den Verein ermöglicht werden. Anschliessend wurden alle Vorstandsmitglieder mit einem Applaus wiedergewählt. Präsident Christian Frey informierte danach über das Projekt eines Kunstrasenbaus im Oeyetli. Dieser Platz würde es dem Verein ermöglichen, im Herbst länger im Freien zu trainieren und im Frühling etwas früher zu starten. Dieser Effekt würde sich über die Zeit hinweg auch auf die Fortschritte der Spieler:innen auswirken, wie Christian Frey anmerkte. Neben den gebuchten Trainingszeiten soll der Platz zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung stehen und im Oeyetli ein erweitertes Angebot darstellen. Ausserdem stimmte die Versammlung einem Anbauprojekt an das Clubhaus in Saanen einstimmig zu. Dieser Anbau wird als zusätzlicher Lagerplatz für den neuen Rasenmäher, sowie als Aussenverkaufsstelle für das Clubrestaurant dienen.

Am Schluss wurde noch auf die folgenden Anlässe hingewiesen: FC Sarina Jassturnier am 19. November im Clubhaus Saanen und die 25. Ausgabe des Hallenturniers am 3. und 4. Dezember im Ebnit. Für dieses hat es noch freie Plätze, es können sowohl Herren- als auch Damenteams mitmachen.

Nach der Generalversammlung lud der Verein die Anwesenden zum Pastaessen im Restaurant Time Out ein.

FC SARINA/NICO VON GRÜNIGEN

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Banner_Website_oben.jpg
bottom of page